Wer wir sind

Die Steuerungsgruppe der Neuen Deutschen Organisationen

In ganz Deutschland finden sich Initiativen von Menschen aus Einwandererfamilien und People of Color, die sich nicht mehr als Migranten bezeichnen lassen wollen. Die Neuen Deutschen Organisationen (NDO) laden diese seit 2015 ein, um sich zu vernetzen und auszutauschen. Die NDO verstehen sich als Netzwerk (zur Übersicht), deren Arbeit eine Steuerungsgruppe betreut. Ihr wohnen Vertreterinnen und Vertreter aus verschiedenen Vereinen bei. Derzeit sind das:

Ferda Ataman, geboren 1979 in Stuttgart, ist seit 2017 Sprecherin der NDO. Die Politikwissenschaftlerin und Journalistin ist außerdem zweite Vorsitzende im Verein Neue deutsche Medienmacher, eine Initiative, die sich für mehr Vielfalt in den Medien einsetzt. 

Kontakt: atamanneue-deutsche-organisationen.de

Karim El-Helaifi, geboren 1990 in Berlin, ist stellvertretender NDO-Sprecher und Gründungsmitglied der Vereine Schülerpaten Berlin und Schülerpaten Deutschland. Schülerpaten ist eine Initiative, die in sechs deutschen Städten Patenschaften für Jugendliche mit Migrationsgeschichte vermittelt und sich für mehr Bildungsgerechtigkeit und gesellschaftlichen Zusammenhalt einsetzt.

Kontakt: el-helaifineue-deutsche-organisationen.de

Elena Kalogeropoulos, geboren 1977 in Athen, ist Geschäftsfsührerin des Vereins DeutschPlus – Initiative für eine plurale Republik. Sie hat in Griechenland, Deutschland und Österreich Jura studiert und einen Abschluss im Strategischen Management von Harvard. Wir war Leiterin der Österreichischen Beauftragten Behörde des Bundes für die Implementierung der Europäischen Flüchtlings- und Integrationsfonds und stellv. Geschäftsführerin des Österreichischen Integrationsfonds.

Kontakt: kalogeropoulosneue-deutsche-organisationen.de

Ozan Z. Keskinkılıç, geboren 1989 im Odenwald, ist Politikwissenschaftler, Aktivist und politischer Bildner. Er ist Vorstandsmitglied der Salaam-Schalom Initiative in Berlin. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören kritische Migrations- und Rassismusforschung. Keskinkılıç hält Vorträge und leitet Workshops zu antimuslimischem Rassismus, Antisemitismus und postkolonialer Erinnerungskultur.

Kontakt: keskinkilicneue-deutsche-organisationen.de | Twitter: @ozankeskinkilic

Susanna Steinbach, geboren 1979 in Braunschweig, ist Verwaltungswissenschaftlerin und Organisationsentwicklerin und seit 2015 Teil der Geschäftsführung der Türkischen Gemeinde in Deutschland. Zuvor war sie Geschäftsführerin eines Kreisjugendrings in Baden-Württemberg und hat sich im Rahmen ihrer Arbeit besonders für die interkulturelle Öffnung der verbandlichen Jugendarbeit eingesetzt.

Kontakt: susanna.steinbachtgd.de

Ferit Topcu, geboren 1986 in Berlin, ist Vorstandsmitglied im Verein JUMA und arbeitet hier in verschiedenen Initiativen mit muslimischen Jugendlichen zusammen. JUMA steht für jung, mus­li­misch, aktiv. Ferit Topcu hat Technische Informatik an der TU-Berlin studiert und ist Software Entwickler beim einem großen E-Commerce Unternehmen.

Kontakt: ferit.topcujuma-ev.de

Dominik Wullers, geboren 1984 im Münsterland, ist Ökonom und Offizier der Bundeswehr. Er ist Gründungsmitglied und Vorsitzender des Vereins Deutscher.Soldat., einer gesellschaftlichen Initiative, die während der Sarrazindebatte von deutschen Soldatinnen und Soldaten mit Migrationsgeschichte gegründet wurde.

Kontakt: wullersneue-deutsche-organisationen.de

Die Geschäftsstelle

Gabriele Gün Tank, geboren in Berlin, ist Geschäftsleiterin der Neuen Deutschen Organisationen. Zuvor war sie neun Jahre lang Integrationsbeauftragte des Bezirks Tempelhof-Schöneberg in Berlin und arbeitete unter anderem im Bundestag. Sie hat an der Marmara Universität in Istanbul Journalismus studiert und absolvierte den Master of Public Administration an der Hertie School of Governance in Berlin.

Kontakt: tankneue-deutsche-organisationen.de